Weihnachtskarte-2015-teaser

Es weihnachtet, es weihnachtet sehr…

Weihnachtszeit: Zeit, noch einmal zurückzublicken und mich bei allen zu bedanken, die meine Bergpilger-Tour mit einer Begegnung bereichert haben.

Aber auch bei allen Leserinnen und Lesern möchte ich mich noch mal herzlich bedanken! Es hat spaß gemacht, für Euch zu schreiben!

Wie es weiter geht? Einen Teil der Antwort gibt es heute auch auf diese Frage.

IMG_3522_vorschau

Tag 76-78: Am Ziel angekommen!

So. 23. bis Di. 25. August 2015, von der Seetalhütte zum Gemsli

Auch wenn am Morgen alle friedlich sind, will ich bald aufbrechen. Ich bin gespannt, wie sich meine letzte Etappe anfühlen wird. In jedem Fall wird sie noch mal standesgemäß!
Am 23.08.2015 um 15:05 komme ich an meinem geografischen Ziel an. Zu Ende ist die Tour für mich aber noch nicht. Ich hoffe, den Mann treffen zu können, der mich zu meiner Bergpilger-Tour inspieriert hat: Rudolf Wötzel. Doch mehrere Termine platzen. Wird es noch zu einem Treffen kommen, bevor mein Zug fährt?

image

Tag 75: Wenn Erwachsene sich wie Kinder benehmen

Sa. 22. August 2015, von der Silvrettahütte zur Seetalhütte

„Das letzte Mal“ – dieses Motto zieht sich langsam konsequent durch alle meine Aktivitäten. So übernachte ich heute auch das letzte mal in einer Selbstversorger-Hütte. Doch hier erlebe ich ein „Erstes Mal“, auf das ich gerne verzichten könnte. Aber offensichtlich gehört es zu meinem Rezozialisierungsprogramm.

image

Tag 73: Oben ist anders als unten

Do. 20. August 2015, von Guarda zur Tuoi-Hütte

Morgen treffe ich mich wieder mit einem Bergführer. Die Etappe bis zum Treffpunkt auf der Tuoi-Hütte ist sehr kurz. Kaum komme ich oben an, werde ich wieder Zeuge, dass die Dinge in den Bergen anders laufen als im Tal.
Abends entsteht eine englisch-deutsche Freundschaft mit Aussicht auf Wiedersehen.

image

Tag 69: Tag der Entscheidung

Fr. 14. August 2015, auf der Sesvennahütte

Die Schmerzen im Sprunggelenk sind zwar weniger geworden, an ein Weitergehen aber ist nicht zu denken.
So habe ich unerwartet Pause, die ich nicht nur zum Schreiben, sondern auch zum Nachdenken nutze.
Und dabei fälle ich die Entscheidung, wo ich meine Bergpilger-Reise beenden werde!

image

Tag 68: Der Super-Gau!

Do. 13. August 2015, von St. Valentin zur Sesvennahütte

Wegen Schlechtwetter-Vorhersagen breche ich wieder früh auf, wenn auch erst um fünf Uhr.
Heute stehen mit zwei Tour-Varianten zur Auswahl. Die Entscheidung für die Wander- oder Gipfelvariante falle ich auf einer Geisteralm.
Obwohl heute mein Sprunggelenk streikt erlebe ich den Super-Gau erst an der Hütte!